GITTON Pere et Fils | Sancerre Blanc Domaine 2013

EUR 14,90

EUR 19,87 pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten


Gewicht 1.40 kg

Lieferzeit 2-4 Tage

Sofort versandfähig, geringe Stückzahl



Art.Nr. 463500


5.0 von 5 Sternen

Gitton Pere et Fils | Sancerre Blanc Domaine

Domaine Gitton Jahrgangswein, typischer Sancerre mit einem sehr gegenwärtigen Sauvignon Fruchtgeschmack, gutem Säuregehalt und Frische. In nur sehr wenigen Monaten in rostfreien Stahlbottichen aufbereitet, kann er gelagert werden, wird aber im Jahr nach der Lese besser geschätzt. Im allgemeinen zum Winterende in Flaschen gefüllt, ist er ein Verschnittwein aus einer Auswahl von jungen Trauben von zehn und zwanzig Jahren auf Kalkböden und - für ungefähr 20 % - jungen Trauben auf Feuersteinböden. Der Kalkboden verleiht ihm die Jugend und den Fruchtgeschmack, der Feuersteinboden die Fülle und den anhaltenden Geschmack.

  Mehr Details   Gitton Pere et Fils

5.02 Bewertung(en)

Bewertung schreiben

Geschrieben von Reinhard F. am 12.12.2015

Wunderbar

Ein wunderbarer Wein, mineralisch und ausgewogen. Perfekter Begleiter zum guten Essen.

Geschrieben von . am 12.07.2015

Geheimtipp

typischer Sancerre, mineralisch und frisch, ein echter Geheimtipp

Bewertung schreiben

Produktbeschreibung

GITTON Pere et Fils | Sancerre Blanc Domaine 2013

Technische Daten

Weinbeschreibung
Weinart Weißwein
Land Frankreich
Anbaugebiet Loire
Weingeschmack trocken
Rebsorte(n) Sauvignon Blanc
Alkoholgehalt 12.5 % Vol.
Jahrgang 2013
Lagerfähig bis 2020
Weinstil fruchtig & säurebetont
mineralisch & fruchtig
Passt zu Fisch
Austern
leichten Vorspeisen
Preisbereich 15 bis 20€
Nettoinhalt 0,75l
Allergene Enthält Sulfite

Gitton Pere et Fils | Sancerre Blanc Domaine 

Beschreibung

 

Domaine Gitton Jahrgangswein, typischer Sancerre mit einem sehr gegenwärtigen Sauvignon Fruchtgeschmack, gutem Säuregehalt und Frische. In nur sehr wenigen Monaten in rostfreien Stahlbottichen aufbereitet, kann er gelagert werden, wird aber im Jahr nach der Lese besser geschätzt. Im allgemeinen zum Winterende in Flaschen gefüllt, ist er ein Verschnittwein aus einer Auswahl von jungen Trauben von zehn und zwanzig Jahren auf Kalkböden und - für ungefähr 20 % - jungen Trauben auf Feuersteinböden. Der Kalkboden verleiht ihm die Jugend und den Fruchtgeschmack, der Feuersteinboden die Fülle und den anhaltenden Geschmack.
Gastronomische Empfehlungen: Trinkt sich besonders gut zu Kalb, Hühnchen, Lachs, Muscheln und Krustentieren, gegrilltem Fisch und natürlich den feinen Ziegenkäsen
Serviertemperatur: 10°C
Hersteller: Gitton Pere et Fils, Chemin de Lavaud, 18300 Menetreol-sous-Sancerre, Frankreich
Weinbearbeitung:

Das kontrollierte Anbaugebiet der AOC Sancerre liegt am linken Ufer der Loire, gleich gegenüber Pouilly Fumé, rund 200 km südlich von Paris. Die Reben wachsen hier auf etwa 200 bis 350 Metern Höhe in einem deutlich kontinental geprägten Klima, das aber zugleich von den atlantischen Einflüssen und von der Flussnähe der Loire profitiert, die ein sehr spezielles Mikroklima erzeugt. Die vielfältigen Bodenformationen (überwiegend aus Kalk und Kalkgestein, oberhalb der Stadt mit dem berühmten Feuerstein, weiter westlich auch zunehmend mit Lehm oder Kies vermischt) prägen den mineralischen und zugleich sehr duftigen, eleganten Charakter der Weine.

Der 1945 von Marcel Gitton ausgehend von einem halben Hektar Weingarten angelegte Weinberg Gitton Vater & Sohn erstreckt sich heute über 27 Hektar, die umsichtig in den besten Klimazonen des  Terroirs auf verschiedenartigen Böden in den Gemeinden von Sancerre und Ménétrol verteilt liegen.

Das Weingut Gitton, das heute vom Sohn Pascal und dessen Frau Denise geleitet wird, hat durch seinen Respekt der Tradition - Philosophie des Unternehmens - einen ausgezeichneten Ruf erworben.

Es werden ausschließlich auf dem Weingut produzierte Weine verkauft, einige Weißweine sogar erst nach mehreren Jahren Evolution. Der Pinot Noir wird zu Rot- oder Roséweinen verarbeitet und bedeckt 4 Hektar. Die anderen 23 Hektar sind vor allem mit weißem Sauvignon bepflanzt, und die Weinstöcke sind durchschnittlich ca. 30 Jahre alt.

Die Weinbereitung nach Terroir, die die Rebfrucht und ihren Boden berücksichtigt (Feuerstein und verschiedene Kalkgesteine) bietet dem eingeweihten Amateur eine ganze Skala Weine.

 

 

Back to Top